RHS Primexplorer: Die Ausstellung

Am 29.06.2012 war des dann soweit. Um 16.30 Uhr fanden sich die ersten Primexplorer ein  … und vorher halfen sie mit die Bilder an die Wand der Gallerie zu bringen … entsprechend dem didaktischen Prinzip des „Action Learning“. Herzlichen Dank.

Da es der bislang heißeste Tag des Jahres war machten wir es kurz: Signierstunde für den Katalog und ein kleiner Wettbewerb:

„Wer setzt den grünen Drachen am schnellsten zusammen und bringt ihn zum ´30  Seconds To Art´ Dom?“. Im 30STA waren, in Ergänzung des Katalogs, Fotos von den Innenräumen der von den Teilnehmern gestalteten Räume zu sehen.

Hier ein Blick hinein:

Besonderer Dank und Glückwunsch an: Alina, Georg, Max, Nadine und Simon. Sie haben den Link zum download ihres persönlichen Opensimulators per e-mail erhalten. Hebt ihn gut auf, denn in im Jahre 2035 könnte dieser in der Bremer Kunsthalle wieder anlaufen

Am schnellsten bei Bau des Drachenavatar war Alina, die sich das Mousepad sicherte.

Nun ist der erste Workshop, gefördet von der Arbeitsgemeinschaft VISIT e.V. und durchgeführt mit Unterstützung von 3D-Bildungsraum.de, zu Ende. Schade, aber vielleicht startet bald wieder einer … denn Kunstinformatik sollte eigentlich ein Pflichtfach an den Schulen sein. Nichts bring Technik und Kunst besser zusammen und das was wir machten war Action-Learning pur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>