Lehrplan

Die AG wird immer Dienstags stattfinden. Da sich Schüler aus den Klassenstufen 6 – 8 angemeldet haben wird der Lehrplan entsprechend angepasst. Bitte beachte dieser Lehrplan soll allein beschreiben was so alles passieren kann. Einen derartigen Kurs gab es bisher nur für Studenten die Lehrer für Kunsterziehung werden und dabei den Computer in einer anderen Form als üblich einsetzen wollen. Wir experimentieren und probieren Sachen in der AG aus. So lernst Du wie man mit unbekannter Technik umgeht und dabei vor allem auch Spaß hast. Nach einer Kursstunde findest Du hier zum download Material mit dem Du gerne weiterarbeiten kannst.

20. März – Wir erhalten unseren 3D Namen und melden uns in der 3D-Welt zum Kurs „Explore the Primworld“ an und werden vom Lehrer Neo Prim begrüßt. Wir lernen uns mit Hilfe eines visitor-viewers zu bewegen. Später werden wir auf der schuleigenen Rennbahn, der Primarena mit einem Auto fahren, dem Primracer. Doch zuerst einmal müssen wir Vorarbeit leisten.

Hier mal ein Blick auf die Baustelle. Zwei Primracer stehen auf der Rennstrecke. Wer wird als erster durchs Ziel gehen?

27. März – Wir bauen einen Primracer und setzen die Programme ein, die das Auto zum Fahren bringen. Der selbstgebaute Primracer kann (später) auch zu Hause online weiter verschönert oder zu einem Fantasiefahrzeug umgebaut werden. Ebenso könnt ihr eure eigene Rennstrecke erstellen.

03. April – Es ist mitten im Unterricht, der uns die Kommunikation mittels eines Babelfish zeigen soll – um mit Jugendlichen aus aller Welt an dem Hyperdrive für unseren Primracer arbeiten zu können – als eine Meldung eingeht. Sie ist vom Forschungsschiff Primexplorer 1. Es wird von einem seltsamen Ding im Arktischen Eis nahe der Mason Station berichtet. Wir übermitteln unsere Lösung und bereiten uns für die Reise in die Arktis vor. Dazu benötigen wir einen Zeittag (timetag), denn es geht in die virtuelle Welt der Matrix.

Den timetag zur Bedienung der Zeitmaschine erstellen wir selber. Die Reise kann beginnen …

17. April – Angekommen im Antartic Territory werden wir von Lil Robot, einer Maschinenintelligenz begrüßt die seit vielen tausend Jahren die Erde beobachtet und uns einläd ihn auf seiner Heimatwelt zu besuchen. Lil Robot hat Aufgaben aus alten Epochen der Menschheit notiert, die es zu lösen gilt und eine Spezialaufgabe.

24. April – Schon die erste Aufgabe hat es in sich. Wir begegnen Zeus und Zuse. Wir erstellen eine Zeichnung, eine Grafik, ein Kunstwerk in Bits & Bytes und verlinken es in der Sprache aller digitalen Welten die jedes Smartphone lesen kann. Jedes Werk  rahmen wir und verpacken es als Geschenk „Free to ‚kju“ das wir auf die Reise mitnehmen werden (Wir lernen einen QR-Code-Generator anzuwenden und mehrere Codes als GIF zu animieren).

08. Mai – Wir erhalten von Lil Robot neue Koordinaten für „die Zeitmaschine„. Wir reisen ins Viktorianische Zeitalter und werden im Schloss Petrov von First Prim begrüßt, der uns in die Begrüßungsettikette dieser Epoche einweist. Wir schaffen unsere eigene Begrüßungsanimation die wir auf der intergalaktische Reise zum Heimatplaneten des Lil Robot mitnehmen.

15. Mai – Wir schaffen ein persönliches Fahrzeug (mit einer Sitzanimationspose), das wir auf die Reise mitnehmen dürfen. Am 22. Mai bauen wir Türen in den Primracer ein (dazu lernen wir etwas über LSL scripting language).

29. Mai – Lil Robot teilt uns mit, dass nur ein Primracer in das Raumschiff passt und wir müssen uns für ein Standardmodell entscheiden. Doch halt! Lil Robot sieht unsere Enttäuschung und zeigt uns wie jeder den Primracer individualisieren kann.

05. Juni – Nun wird es Zeit für den Missionscheck. Nur wer Lil Robot nachbauen kann wird die Herausforderungen in der Heimatwelt von Lil Robot meistern. Also zeigen wir es ihm. Wir schaffen unseren Reiseroboter. (Nur für Teilnehmer die auch zu Hause an dem Projekt arbeiten können und wollen. Wer keinen eigenen Roboter gebaut hat kopiert ihn einfach von einem anderen Reiseteilnehmer und gibt ihm andere Texturen.)

12. Juni – Die Mission ist geschafft. Wir fliegen zum Planeten Neruval, vorbei an Malachandra, sehen die Welt von Soror Nishi und lernen die Weltenerbauer von Lil Robot kennen. Hier das Video zum Bild …

19. Juni – Wir bereiten die Austellung und das Buch zur Austellung vor und machen Bilder dafür …

Dies ist ein Rahmenplan der jederzeit in Inhalt und Reihenfolge der Bausteine geändert werden kann. Eine Anmeldung zum Kurs ist bis 01. März möglich. Der Unterricht erfolgt in Deutscher Sprache, die Untersützung bei Heimarbeit teilweise in Englischer Sprache. Kosten für die Teilnahme: 5,00 Euro.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>