Die AG Primexplorer startet …

Am Dienstag, 20.03.2012, 16.00 Uhr geht es los

Alle Kursteilnehmer/inner treffen sich im Raum C19 zur ersten Doppelstunde (16.00 – 17.30 Uhr). Es sind mehr Anmeldungen eingegangen als erwartet. Auch sind Teilnehmer der 6 und 7 Klasse dabei. Auch diese sind herzlich Willkommen. Am 20.03. werden wir ausloten wie es um die „PC-Fertigkeiten“ der Teilnehmer/innen bestellt ist und dann zwei (oder gar drei) Gruppen bilden.

Derzeit ist geplant ab 27.03. zwei Gruppen zu bilden: Gruppe A von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr und Gruppe B von 16.30 Uhr – 18.00 Uhr.

Ihr braucht keinen Laptop (Notebook) mitbringen. Wenn ihr einen mitbringt, dann sollte Windows XP, Vista oder Windows 7 installiert sein und ihr solltet wissen wo (Laufwerk, Programm-, Datenpfad) Software installiert werden darf. Die Software ist virenfrei, robust und „gutartig“. Sie wird an Universitäten, Schulen und in Firmen eingesetzt, jedoch ist ein Datenverlust nie ausgeschlossen. Deswegen wird immer gesagt: vorher Datensicherung machen. Das gilt für jede Software, egal woher diese kommt oder wer diese erstellt hat.

Wenn Deine Eltern technisch vorbelastet sind und ausprobieren wollen ob Du auch von Zuhause später was machen kannst dann geht das wie bei jeder Programminstallation. Ich beschreibe das kurz für die Eltern die sich das zutrauen …

Download des 3D-Programms „FirstGrid viewer“ von: http://wviprm.ch/3dviewer/FirstGrid_Setup.exe

Das Installationsprogramm (Setup.exe) sollte auf dem Computer gespeichert werden. Dann die Setup.exe starten und das Programmverzeichnis des Computers anwählen. Der viewer wird dann in dem angegebenen Zielverzeichnis installiert. Dieser Ordner sind dann wie folgt aus:

Das Programm FirstGrid OpenSim Viewer ist nun bereit. Es empfiehlt sich eine Verknüpfung mit dem Desktop zu erstellen. So kann das Programm immer leicht gefunden werden. Ansonsten findet man es über „Windows-Taste, Alle Programme … FirstGrid OpenSim Viewer“. Das Programmsymbol ist ein kleiner gelber Würfel.

Nach Start des viewers kommt eine Meldung, die man ausschalten sollte.

Nun gilt es sich für eine der vielen 3D-Welten zu entscheiden die auf der Basis des Opensimulators entstanden sind. Die Welt von Soror Nishi – Namen inworldz – werden wir im Kurs besuchen und auch die von Navah Dreams (Metropolis). Unsere Welt heißt Simulacron-1. Da diese aber von Künstlern genutzt wird die alles mögliche veranstalten haben wir für Dich eine eigene Welt ausgewählt wo nur Du mit anderen Teilnehmern aus der RHS arbeitest. Bereitgestellt hat diese Welt, oder wie wir sagen dieses Grid, Ralf vom 3D Bildungsraum. Eure Namen sind fest im Übringen fest vergeben mit <<Vorname>> und Primexplorer als Nachname. Dann gibt es noch einen zweiten Avatar für jeden der <<Vorname>> Primextender heißt. Dorthin könnt ihr Objekte schieben die ihr sichern wollt. Das kann wichtig sein wenn die Sandbox mal geputzt werden muss.

Wie das Einrichten des viewers geht, siehst Du nachfolgend (auf Bild klicken zum Vergrößern):

Kurz gesagt: das Yunis (=Yuduka) grid muss dem viewer erst bekannt gemacht werden. Es hat die Login Adresse (URI): http://80.246.59.213:8002

Nachdem Get Grid Info (4) erfolgreich war, dieses als Voreinstellung (Default 6) speichern. Dann kann sich ein Avatar, hier in dem Beispiel heißt er My Primexplorer, anmelden. Du siehst auch gleich ob noch andere Avatare aus dem Kurs gerade online sind.

Du arbeitest in der Sandbox dieser Welt immer nur mit Deinem eigenen Avatar. Alles was Du erstellst hat dann Deinen Namen.

All das lernst Du im Kurs. Also wenn Deine Eltern nur Bahnhof verstehen, macht das nichts …. Im Kurs ist es auch einfacher als hier beschrieben, denn die Welt ist dann ja schon vorbereitet … Nur von Zuhause geht es eben über das Internet und dazu muss der viewer eingestellt sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>